Allgemeine Geschäftsbedingungen

Ver­kaufs­be­din­gun­gen

Vor­be­mer­kung

Ach­tung: Le­sen Sie die­se Be­din­gun­gen auf­merk­sam durch, be­vor Sie bei uns Be­stel­lun­gen auf­ge­ben. Mit der Auf­ga­be Ih­rer Be­stel­lung bei uns er­klä­ren Sie sich mit der An­wen­dung die­ser Be­din­gun­gen auf Ih­re Be­stel­lung ein­ver­stan­den.


§ 1 Ver­trags­schluss

Ih­re Be­stel­lung stellt ein An­ge­bot an uns zum Ab­schluss ei­nes Kauf­ver­tra­ges dar. Nach Ein­gang Ih­rer Be­stel­lung bei uns er­hal­ten Sie ei­ne Mail, die den Ein­gang Ih­rer Be­stel­lung be­stä­tigt und die Ein­zel­hei­ten Ih­rer Be­stel­lung wie­der­gibt. Die­se Be­stä­ti­gung ist noch kei­ne An­nah­me Ih­res An­ge­bots. Ein Kauf­ver­trag mit uns kommt erst dann zu­stan­de, wenn wir die be­stell­ten Pro­duk­te an Sie ver­sen­den und den Ver­sand an Sie mit ei­ner zwei­ten Mail an­zei­gen. Wird Ih­re Be­stel­lung in mehr als ei­nem Pa­ket ver­sandt, er­hal­ten Sie für je­des ein­zel­ne Pa­ket ei­ne ei­ge­ne Ver­sand­be­stä­ti­gung.  


Wi­der­rufs­be­leh­rung

Wi­der­rufs­recht
Sie können bin­nen 14 Ta­gen oh­ne An­ga­be von Grün­den die­sen Ver­trag zu wi­der­ru­fen.

Die Wi­der­rufs­frist be­ginnt 14 Ta­ge ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ih­nen be­nann­ter Drit­ter, der nicht Be­för­de­rer ist, die Wa­re in Besitz ge­nom­men hat. Im Fal­le ei­nes Ver­tra­ges über meh­re­re Wa­ren, die der Ver­brau­cher im Rah­men ei­ner ein­heit­li­chen Be­stel­lung be­stellt hat und die ge­trennt ge­lie­fert wer­den, an dem Sie oder ein von Ih­nen be­nann­ter Drit­ter, der ni­cht Be­för­de­rer ist, die letz­te Wa­re in Be­sitz ge­nom­men hat.

Um Ihr Wi­der­rufsrecht aus­zu­üben müs­sen Sie uns (hier Ih­re ge­naue An­schrift) mit­tels ei­ner ein­deu­ti­gen Er­klä­rung (z.b. ein mit der Post ver­sand­ter Brief, Te­le­fax oder E-Mail) über Ih­ren Ent­schluss, die­sen Ver­trag zu wi­der­ru­fen, in­for­mie­ren. Sie kön­nen da­für ein Wi­der­rufs­for­mu­lar ver­wen­den, wie wir dies im An­schluss an die­se Er­klä­rung dar­ge­stellt ha­ben. Die Ver­wen­dung die­ses For­mu­lar­tex­tes ist je­doch ni­cht vor­ge­schrie­ben.

Zur Wah­rung der Wi­der­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mit­tei­lung über die Aus­übung des Wi­der­rufs­rechts vor Ab­lauf der Wi­der­rufs­frist ab­sen­den.


Fol­gen des Wi­der­rufs

Wenn Sie die­sen Ver­trag wi­der­ru­fen, ha­ben wir Ih­nen die Zah­lun­gen, die wir von Ih­nen er­hal­ten ha­ben (ein­schließ­lich der Lie­fer­kos­ten, mit Aus­nah­me der zu­sätz­li­chen Kos­ten, die sich dar­aus er­ge­ben, dass Sie ei­ne an­de­re Art der Lie­fe­rung als die von uns an­ge­bo­te­ne, güns­tigs­te Stan­dard­lie­fe­rung ge­wählt ha­ben) un­ver­züg­lich und spä­tes­tens bin­nen 14 Ta­gen ab dem Tag zu­rück­zu­zah­len, an dem die Mit­tei­lung über Ih­ren Wi­der­ruf die­ses Ver­tra­ges bei uns ein­ge­gan­gen ist. Für die­se Rück­zah­lung ver­wen­den wir das­sel­be Zah­lungs­mit­tel, das Sie bei der ur­sprüng­li­chen Trans­ak­ti­on ein­ge­setzt ha­ben, es sei denn, mit Ih­nen wur­de aus­drück­lich et­was an­de­res ver­ein­bart. In kei­nem Fall wer­den Ih­nen we­gen die­ser Rück­zah­lung Ent­gel­te be­rech­net. Sie ha­ben die Wa­ren un­ver­züg­lich und in je­dem Fall spä­tes­tens bin­nen 14 Ta­gen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Wi­der­ruf die­ses Ver­tra­ges un­ter­rich­tet ha­ben, an un­se­re obi­ge An­schrift (wie­der­ho­len Sie die­se an die­ser Stel­le am bes­ten noch ein­mal) zu­rück­zu­sen­den oder zu über­ge­ben. Die Frist ist ge­wahrt, wenn Sie die Wa­re vor Ab­lauf der Frist von 14 Ta­gen ab­sen­den.

Sie tra­gen die un­mit­tel­ba­ren Kos­ten der Rück­sen­dung der Wa­ren.

Be­nut­zen Sie für den Wi­der­ruf das an­lie­gen­de For­mu­lar nach dem Sie es aus­ge­füllt und un­ter­schrie­ben ha­ben.


§ 2 Prei­se

Die Prei­se be­in­hal­ten die je­weils ge­setz­li­che Mehr­wert­steu­er.

Es kann vor­kom­men, dass Pro­duk­te in un­se­rem An­ge­bot mit fal­schen Prei­sen aus­ge­zeich­net sind. Wir über­prü­fen die Prei­se, wenn wir Ih­re Be­stel­lung be­ar­bei­ten und be­vor wir die Zah­lung be­las­ten. Ist ein Pro­dukt mit fal­schem Preis aus­ge­zeich­net und der kor­rek­te Preis hö­her, wer­den wir Sie vor Ver­sand der Wa­re an­schrei­ben, um Sie zu fra­gen, ob Sie das Pro­dukt auch zum kor­rek­ten Preis kau­fen oder die Be­stel­lung stor­nie­ren wol­len. Ist der kor­rek­te Preis ei­nes Pro­dukts nied­ri­ger als sein an­ge­ge­be­ner Preis, be­rech­nen wir die­sen und sen­den Ih­nen das Pro­dukt zu.


§ 3 Be­zah­lung, Ei­gen­tums­vor­be­halt

Der Be­stel­ler zahlt den Kauf­preis per Nach­nah­me oder er­teilt sei­ne Zu­stim­mung zum Ein­zug im Last­schrift­ver­fah­ren. Wird im Last­schrift­ver­fah­ren ge­zahlt, ge­langt die Wa­re erst nach Zah­lungs­ein­gang bei uns zum Ver­sand.

Soll­te die Wa­re vor Zah­lung des Kauf­prei­ses in den Be­sitz des Käu­fers ge­langt sein, bleibt sie bis zur Be­wir­kung der Zah­lung un­ser Ei­gen­tum.


§ 4 Ge­währ­leis­tung

Wir leis­ten Ge­währ im Rah­men der ge­setz­li­chen Be­stim­mun­gen. Stammt die be­män­gel­te Wa­re aus ei­nem un­se­rer Ak­ti­onspakete (Beim Ein­kauf meh­rerer Ar­ti­kel gibt es den bil­ligs­ten als kos­ten­lo­se Zu­gabe) er­stre­cken sich die Ge­währ­leis­tungsansprüche al­lein auf das ge­män­gel­te Ein­zel­stück. Han­delt es sich da­bei um den, den wir als kos­ten­lo­se Zu­gabe ab­ge­ge­ben ha­ben, be­schränkt sich der Ge­währ­leis­tungs­an­spruch des Er­wer­bers al­lein auf Nach­bes­se­rung bzw. Nach­lie­fe­rung ei­ner feh­ler­frei­en Sa­che. Da­rü­ber hi­naus­ge­hen­de An­sprü­che sind in­so­weit aus­ge­schlos­sen.

Die Nach­er­fül­lung im We­ge der Er­satz­lie­fe­rung er­folgt, so­bald der Be­stel­ler die feh­ler­haft ge­lie­fer­te Wa­re in­ner­halb von 30 Ta­gen auf un­se­re Kos­ten zu­rück­ge­schickt hat. Im Üb­ri­gen er­folgt die Rück­sen­dung der man­gel­haf­ten Wa­re nach den ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten, wo­bei wir uns vor­be­hal­ten, nach den dort gel­ten­den Re­geln Scha­den­er­satz­an­sprü­che gel­tend zu ma­chen.


§ 5 Haf­tung

Un­se­re Haf­tung be­schränkt sich bei al­len ver­schul­dens­ab­hän­gi­gen ge­setz­li­chen bzw. ver­trag­li­chen Haf­tungs­tat­bes­tän­den auf die Haf­tung für Vor­satz und gro­be Fahr­läs­sig­keit. Die Haf­tung nach dem Pro­dukt­haf­tungs­ge­setz bleibt un­be­rührt.



§ 6 An­wend­ba­res Recht

Es gilt aus­schließ­lich das Recht der Bun­des­re­pub­lik Deutsch­land un­ter Aus­schluss des UN-Kauf­rechts (CISG).


§ 7 Ge­schäfts­fä­hig­keit

Un­ser Wa­ren­an­ge­bot rich­tet sich aus­schließ­lich an voll­jäh­ri­ge Käu­fer. Un­se­re Pro­duk­te für Kin­der und Ju­gend­li­che un­ter 18 Jah­ren kön­nen nur von Er­wach­se­nen ge­kauft wer­den.


Salva­to­ri­sche Klau­sel

Wir be­hal­ten uns vor, Än­de­run­gen an un­se­ren Ver­kaufs­be­din­gun­gen je­der­zeit vor­zu­neh­men. Auf die Be­stel­lun­gen fin­det da­her je­weils die ak­tu­ells­te Fas­sung die­ser Be­din­gun­gen An­wen­dung.